Alles, was du über den Bogenhanf wissen solltest

Pflanzenpflege Pflegeleicht

Wir glauben nicht, dass irgendjemand wirklich einen schwarzen Daumen hat, aber wenn du eine Pflanze suchst, die etwas Vernachlässigung vertragen kann, dann ist der kräftige Bogenhanf (auch Sansevieria genannt) genau das Richtige für dich. Die Gattung des Bogenhanfs variiert stark in Bezug auf ihr Aussehen, aber alle Sorten sind für ihre Widerstandsfähigkeit bekannt.

Wie man den Bogenhanf pflegt

Sansevierien sind wahrscheinlich die besten Sukkulenten, wenn es darum geht, sich an eine Innenraumumgebung anzupassen. Da Sukkulenten in der Regel aus heißen, hellen Gegenden stammen, können einige Sorten wie Haworthia cooperi Probleme bekommen, wenn sie in ein weniger helles Haus gebracht werden und "blass" werden. Verblassen tritt auf, wenn Pflanzen in einer Umgebung mit unzureichendem Licht ihre ganze Energie in das Wachstum nach oben stecken, in der Hoffnung, mehr Sonne zu bekommen, was sie aber schwach und schlaksig macht.

Bogenhanf-Kaktus

Glücklicherweise ist dies bei der starken Sansevieria NICHT der Fall. Sansevierien können auch unter schlechten Lichtverhältnissen überleben, ohne zu leiden. Wenn du also Pflanzen in einen Arbeitsbereich oder ein Studio mit wenig natürlichem Licht bringen möchtest, ist diese Pflanze eine gute Wahl für dich. 

Der Bogenhanf ist zwar auch bei wenig Licht zuverlässig, aber er bevorzugt ganz klar natürliches Licht! Wenn du also die Möglichkeit hast, eine Sansevieria in einen hellen Raum zu stellen, wird sie dich mit einer viel schnelleren Wachstumsrate belohnen. Die Wedel deines Bogenhanfs können verbrennen, wenn sie zu viel direkter Sonne ausgesetzt sind, was zu einem Verlust an Farbbrillanz und Textur führt. Die meiste Zeit des Jahres wirst du wahrscheinlich keine Probleme haben, aber im Hochsommer solltest du deine Sansevieria nicht in die direkte Sonne stellen.

Sansevierien gedeihen auch bei Vernachlässigung und müssen im Sommer nur einmal alle 14 Tage und im Winter sogar nur einmal alle 6 Wochen gegossen werden. Sukkulenten speichern das Wasser in ihren dicken Wedeln und in ihren Wurzeln, daher sollte die Erde zwischen den Wassergaben vollständig austrocknen. Wenn du gießt, solltest du dich nicht scheuen, deinem Bogenhanf einen kräftigen Schluck zu gönnen; achte nur darauf, dass das Wasser nicht im Überfluss vorhanden ist.

Als allgemeiner Leitfaden für die Bewässerung von Zimmerpflanzen gilt Folgendes als beste Praxis:

1. Nehme die Pflanze aus ihrem Keramiktopf heraus. 2. Gieße sie so lange, bis du siehst, dass das Wasser aus dem Boden austritt. 3. Lasse sie etwa 15 Minuten lang in einem Waschbecken (oder ähnlichem) stehen. 4. Setze die Pflanze danach in ihren Keramiktopf zurück, wenn du dir sicher bist, dass sie vollständig abgetropft ist.

Wie man den Bogenhanf beschneidet

Obwohl Sansevieria für Sukkulenten relativ schnell wachsen, bringt das Abschneiden der Spitzen keinen neuen Wachstum, da sie nur von der Basis aus wachsen. 

Das heißt, wenn sich die Spitzen verfärben, verschlimmert sich das Problem nur, wenn du sie oben abschneidest. Bei kleineren Abnutzungserscheinungen empfehlen wir dir, deine Sansevieria so zu belassen, wie sie ist und zu akzeptieren, dass es in der Natur immer Abweichungen gibt.

Wenn ein Wedel eindeutig aufgegeben hat, schneide ihn an der Basis ab. So kann die Pflanze ihre Energie auf den Neuaustrieb an anderer Stelle verwenden.

Was sind die Vorteile des Bogenhanfs?

Ein weiterer Grund, warum wir diese robusten Sukkulenten lieben, sind ihre luftreinigenden Eigenschaften. Der Bogenhanf (Sansevieria trifasciata) war eine von zwölf Pflanzen, die von Wissenschaftlern der NASA im Rahmen ihrer bahnbrechenden Studie zur Luftreinhaltung strengen Tests unterzogen wurden. Aus dem Bericht geht hervor, dass Pflanzen dazu beitragen, Schadstoffe und Kohlendioxid aus dem Haushalt zu absorbieren und gleichzeitig sauberen Sauerstoff in den Kreislauf zurückzuführen.

Die verschiedenen Arten der Sanseviera

Die Begriffe "Bogenhanf" und "Schwiegermutterzunge" werden für verschiedene Arten und verschiedene Sorten (Untergruppen von Arten) ziemlich austauschbar verwendet. Das heißt, du wirst je nachdem was du in eine Suchmaschine eingibst, verschiedene Bezeichnungen finden.

Einig unserer Lieblinge sind der Bogenhanf Laurentii und die Sansevieria Zeylanicas. Sie zeigen sich unten auf dem Bild mit ihren langen, dünnen, sich kräuselnden Wedeln und die in sich scharfe Spitzen. Stimmst du uns zu?

Bogenhanf-Sansevieria

Ein weiterer Favorit von uns (der nicht immer leicht zu bekommen ist) ist die Sansevieria masoniana 'Victoria', auch 'Masons Bogenhanf' genannt.

 

Masons-Bogenhanf

In der freien Natur können sich diese Pflanzen verklumpen, aber in einem Topf ist es wahrscheinlicher, dass man eine einzelne, skulpturale Welle erhält.


Zum Ende auch der klassische Bogenhanf, die Sansevieria cylindrica, mit ihren dichten, abgerundeten Wedeln, die es wirklich in sich hat.

Zylinder-Bogenhanf-Sansevieria-Cylindrica

Ein persönlicher Liebling von mir ist der Bogenhanf Mikado, da er ein bisschen aussieht wie Gräser, aber trotzdem eine coole Sukkulente ist.

Klick einfach auf das Bild und schon bist du auf der Seite mit weiteren Infos zu diesem kleinen Schatz

Bogenhanf-Mikado

Alle Pflanzen und Töpfe findest du ganz einfach hier.


Älterer Post Neuerer Post

Pflanzen-Abo

Verbessere dein Wohlbefinden mit unserem Pflanzen Abo!

Werde noch heute Teil unserer Pflanzen Community mit über 20.000 Mitgliedern. Melde dich für unser Pflanzen Jahres-Abo an und erhalte einen 20€ Gutschein, den du für eine Zimmerpflanze deiner Wahl einlösen kannst!

Angebot ansehen